Welche Einstellungen sind im Tarifvergleichrechner optimal?

Prinzipiell sind die Einstellungen in unserem Vergleichrechner so voreingestellt, dass Sie nur Ihre Postleitzahl und Ihren ungefähren Verbrauch in KWh eingeben müssen. Als Grundversorger wird immer der für Ihre Stadt zuständige Grundversorger eingezeigt. Falls Sie bereits einmal zu einem anderen Anbieter gewechselt haben, dann tragen Sie Ihren aktuellen Versorger ein, um genaue Einsparergebnisse zu erzielen.

Erweitere Einstellmöglichkeiten im Vergleichsrechner kurz vorgestellt

Allerdings haben Sie die Möglichkeit, in den erweiterten Einstellungen weitere Eingrenzungen vorzunehmen, welche das Vergleichergebnis entsprechend Ihrer Auswahl beeinflussen. Voreingestellt sind solche wichtigen Dinge wie eine Kündigungsfrist von maximal 6 Wochen, das im Tarifvergleich jeweils der günstigste Tarif des jeweiligen Anbieters angezeigt wird, egal ob es sich um Ökostrom handelt oder nicht. Bevorzugen Sie nur Anbieter für Ökostrom, dann wählen Sie dies einfach aus. Das kleine “i” neben dem Auswahlfeld im Vergleichsrechner gibt Ihnen weitere Erklärungen, falls Sie sich nicht sicher sind, was Sie auswählen sollen.
Um sicher zu sein, dass Sie zu einem besonders kundenfreunlichen Versorger wechseln, dann klicken Sie den kleinen blauen Auswahlschalter rechts im Vergleichsrechner an, um nur Tarife von Anbietern angezeigt zu bekommen, die eine besonders hohe Kundenzufriedenheit besitzen. Die Kundenzufriedenheit setzt sich aus Bewertungen von Top-Tarif Kunden der letzten 6 Monate zusammen.

Tarife mit Vorauskasse

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich auch Tarife mit Vorauskasse anzeigen zu lassen. Anbieter, die solche Tarife anbieten, sind oftmals noch günstiger als die mit monatlicher Zahlweise. Doch Vorsicht! Denn bei solchen Tarifen sollten Sie Ihren Verbrauch ganz genau abschätzen, denn verbrauchen Sie mehr als Ihre bereits im Vorfeld gezahlten Kilowattstunden, geht die eigentliche Ersparnis ganz schnell verloren.

Gewerblich oder Privatkunde

Voreingestellt sind die Tarife für private Haushalte. Sollten Sie Geschäftskunde sein und für Ihre Firma einen Vertrag abschließen wollen, dann wählen Sie oben rechts im Vergleichsrechner “Gewerbe” aus.

Was sollten Sie bei den Einstellungen im Vergleichsrechner noch beachten?

Voreingestellt ist auch die Berücksichtigung von Bonuszahlungen im ersten Jahr des Wechsels. Sollten Sie die Einbeziehung dieser Boni in den Vergleich nicht wünschen, deaktivieren Sie diese Option. Wie Sie hier in diesem Artikel nachlesen können, sind Bonuszahlungen manchmal an bestimmte Bedingungen geknüpft, sodass die angebliche Ersparnis am Ende gar nicht in dem Umfang greift, wie man sich das gerne gewünscht hätte.
Wählen Sie im Stromvergleichsrechner einen Tarif mit besonders hohem Bonus, sollten Sie unbedingt die Preisentwicklung im kommenden Jahr beobachten, um gegebenenfalls im darauffolgenden Jahr erneut hier bei Tarifvergleich Deutschland zu vergleichen und zu einem anderen Anbeiter zuwechseln.

Die besten Einstellungen im Tarifvergleichsrechner für längerfristige Ersparnis

Stiftung Warentest hat eine Empfehlung herausgegeben, welche Ihnen eine längerfristige Ersparnis über mehrerer Jahre am ehesten gewährleistet.
Hier die Empfehlungen:

  • Wählen Sie die Option “Preisgarantie von mindestens 12 Monaten”.
  • Die Zahlung sollte monatlich erfolgen können.
  • Der Neukundenbonus muss fest sein und darf sich nicht prozentual an der Nutzung orientieren.
  • Die Kündigungsfrist darf maximal sechs Wochen betragen.
  • Die Anschlusslaufzeit nach der ersten Vertragslaufzeit (12 Monate) sollte vier Wochen nicht übersteigen.
  • Achten Sie auf eine entsprechende Zertifizierung, wenn Sie sich beim Stromvergleich für Ökostrom entscheiden.

Wenn Sie diese Ratschläge beachten, dann sind Sie vor bösen Überraschungen sicher und sparen letztendlich Jahr für Jahr ordentlich Geld.
Bei entsprechender Berücksichtigung dieser Empfehlungen sieht der Vergleichrechner in etwa so aus (zum Vergrößern auf die folgende Abbildung klicken):