Gewusst wie: Energie sparen im Urlaub!

logo tarifvergleich deutschlandHaben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie Sie im Urlaub Energie sparen können? Es geht dabei nicht darum, dass Sie im Ferienhaus oder im Hotel den Fernseher oder das Licht beim Verlassen des Zimmers aussschalten sollen. Es geht vielmehr darum, dass zu Hause Geräte fröhlich weiter Strom verbrauchen, obwohl diese das gar nicht müssten!
Die wenigsten Leute denken daran, dass während ihrer Abwesenheit zu Hause Geräte Strom verbrauchen! Das Ausschalten von Kühlschrank, Heizung und Unterhaltungselektronik kann 50 Euro und noch mehr während einer 3-wöchigen Abwesenheit sparen!

Energie sparen: Kühlschrank aus!

Ein Kühlschrank ist ein wahrer Stromfresser. Gerade im Sommer, wenn sich Räume schon durch die warmen Aussentemperaturen aufheizen, benötigt ein Kühlschrank oftmals mehr Energie als im Winter. Warum also den Kühlschrank während einer mehrwöchigen Abwesenheit nicht gaz einfach ganz abschalten?
Verderbliche Lebensmittel müssen natürlich vor dieser Maßnahme vorher verbraucht werden, oder mitgenommen werden. Für Selbstversorger ist das sogar nochmals kostensparend.
Auch die Kühltruhe kann während dieser Zeit eine Ruhepause vertragen. Gelegenheit, um die Truhe mal leer zu räumen und vielleicht noch das eine oder andere zu verbrauchen, was sowieso schon an der Mindesthaltbarkeitsgrenze ist.
Wichtig ist aber, dass der Kühlschrank und auch die Gefriertruhe während dieser Ruhepause einen Spalt offen bleiben! Ansonsten kann sich schnell Schimmel im Innern der Geräte bilden, was die Kosteneinsparung durch den dann anfallenden Arbeitsaufwand wieder zunichte macht.

Energie sparen: Standby aus

Energie sparen

Foto: handmadepictures – 123RF

Gehen Sie, bevor Sie in den Urlaub fahren, alle Geräte durch, welche im Standby laufen. Dazu zählen solche Unterhaltungsgeräte wie Fernseher oder HiFi-Anlagen. Hier den Stecker ziehen, spart über Wochen der Nichtnutzung richtig Geld. Als zusätzliches Plus erweist sich diese Maßnahme für den Fall von Überspannungsschäden durch ein Gewitter! Nicht selten treten gerade im Sommer schwere Gewitter auf. Bei einem Blitzeinschlag können so ihre wertvollen Unterhaltungsgeräte schnell zerstört werden. Nicht in jedem Falle zahlt die Versicherung den Schaden!

Energie sparen: Wasserboiler aus und Heizung auf Frostschutz drehen

Wer sein Wasser nicht zentral bezieht, sondern selbst in einem Wasserboiler erwärmt, sollte auch hier den Stecker ziehen. Der Wasserboiler hält ansonsten auch während Ihrer mehrwöchigen Abwesenheit ständig das Wasser heiß! Völlig unsinnig, denn keiner nutzt es! Also in dem Fall: Stecker raus!
Auch die Thermostate aller Heizkörper in der Wohnung sollten auf Frostschutz zurückgedreht werden! Denn nicht selten lassen wir den Regler auf Winterbetrieb stehen, weil die Heizung im Sommer ja aufgrund der hohen Außentemperaturen ja sowieso nicht anspringt. Doch erfahrungsgemäß fallen schon im August hier in Deutschland die Temperaturen nachts immer wieder mal auf einstellige Werte. Die Folge: Die Heizung springt an, ohne das Sie davon einen Nutzen hätten! Also: Thermostate auf Frostschutz drehen kann auch im Sommer Energie und somit Kosten sparen!

Der richtige Tarif gewählt und die Kosten nochmals senken!

Sorgen Sie aber insgesamt für eine Minimierung Ihrer Energiekosten, indem Sie den richtigen Tarif bei einem günstigen Anbvieter wählen! Der Wechsel geht mit unserem Tarifvergleich ganz schnell und spart oft mehrere Hundert Euro pro Jahr. Der alte Vertrag wird vom neuen Anbieter übernommen, sodass Sie sich um fast nichts kümmern müssen.